Kurland Mai 2011 – Farbe zeigen!

Mach es wie der Frühling: „Zeig Farbe!“ Wenn wir Menschen davon sprechen Farbe zu bekennen, dann meinen wir in unserem Sprachgebrauch, dass wir ehrlich sind, dass wir echt sind. Damit ist jemand, der keine Farbe bekennt; noch lange kein Lügner. Nein – nur von außen betrachtet vermeidet so jemand einen Teil seiner Farben, klammert er […] read more

On September 17th, 2011, posted in: Presse by

Kurland April 2011 – Entschuldigung

Jeder Mensch macht Fehler. Da gibt es keine Ausnahmen! Klar ist auch, in jedem Fehler stecken Entwicklungs- und Lernpotentiale. Aber Hand aufs Herz, oft fällt es uns schwer, Fehler zuzugeben und sich zu entschuldigen. Wir befürchten, dass eine Entschuldigung von anderen als Zeichen von Schwäche empfunden wird. Doch zeugt eine Entschuldigung nicht eher von Größe […] read more

On September 16th, 2011, posted in: Presse by

Kurland August 2010 – Toleranz

Der schlimmste Mensch ist der, der keine Entscheidung annimmt, keine Sünde deckt, und keinen Fehler vergibt. (arabisches Sprichwort) Bloßes Ignorieren ist noch keine Toleranz (Theodor Fontane) Toleranz ist gut aber nicht gegenüber Intoleranten. (Wilhelm Busch) Toleranz ist ein Beweis des Misstrauens gegen ein eigenes Ideal. (Friedrich Nietzsche)   Toleranz ein in unserer Gesellschaft viel verwendetes […] read more

On September 15th, 2011, posted in: Presse by

Kurland August 2001 – Alles wirkliche Leben ist Begegnung

Kurseelsorge – ein Ort der Begegnung – denn: „Alles wirkliche Leben ist Begegnung“ So schreibt der Religionsphilosoph Martin Buber in seinem Buch „Das dialogische Prinzip“. Dieser Satz ist für mich Inbegriff der Seelsorge überhaupt und der Kurseelsorge im Speziellen. Für Martin Buber hat dieser Satz in drei unterschiedlichen Beziehungen Gültigkeit. Die erste Grundbeziehung, die uns […] read more

On September 10th, 2011, posted in: Presse by